SAMPEDRANO | HOTELMAGAZIN
/

REPORTAGEN DER BESTEN LUXUSHOTELS & RESORTS

 

Brenner's Park-Hotel | Baden-Baden
Schillerstraße 4/6 | 76530 Baden-Baden | Deutschland
Tel: 0049 (0) 7221 9000 | Fax: 0049 (0) 7221 38772
information@brenners.com | www.brenners.com
 

Die Karusseltür als Entree in die Empfangshalle symbolisiert gleich zweierlei:
Zum einen dreht sich in diesem Grandhotel wirklich alles um den Gast. Zum anderen steht die Drehtür mit ihrer zeitlos schönen Eleganz für eine selbstverständliche Reminiszenz an traditionsreiche Wurzeln.

Beides zusammengefasst ergibt das Konzept, mit dem sich Brenner’s Park-Hotel & Spa in Baden-Baden in der Spitzenklasse der Grandhotels neu positioniert hat. „Ein Grandhotel wird jünger“ – so lautet die griffige Formel gemäß der in den vergangenen Jahren mit Investitionen von rund 20 Millionen Euro der Umbau des Erdgeschosses zum Abschluss gebracht und der Herberge damit auch baulich sichtbar ein frischer Auftritt gegeben wurde. 

„Bei allen Maßnahmen ging es darum, den aktuellen Anforderungen von heute und morgen zu entsprechen, ohne dabei die traditionsreichen Wurzeln des Hauses zu vernachlässigen“, fasst Frank Marrenbach, seit mehr als fünf Jahren Geschäftsführender Direktor des weltberühmten Luxushotels der Eigentümerfamilie Oetker, zusammen. Wie dieser Spagat gelingt, lässt sich besonders offenkundig bereits am äußeren Erscheinungsbild des Eingangsbereichs erkennen.

Vor der verjüngten Drehtür befindet sich nun eine in weinrot gehaltene Walmdachkonstruktion mit Portalvorhängen, die dem Haus schon von Weitem den Charme des Besonderen und die Aura des Elitären verleiht. In der stilvollen, auf den ersten Blick eingedenk der Größe des Baus etwas zu klein dimensioniert wirkenden Eingangshalle, wurden Fresken und Stuck an Decken und Wänden erhalten, nachgebildet oder neu patiniert. Der französische Kalkstein-Boden, mit schwarzen Cabochon-Einlegern ausgelegt, korrespondiert in brillanter Weise mit den frischen Wandoberflächen, die von englischen Kunstmalern mit der sogenannten Lasurtechnik bearbeitet worden sind. Neben zwei eleganten Sitzgruppen fallen die mit Holz-Naturprodukten gestalteten Bereiche für Empfang und Concierge angenehm ins Auge.  

Der wohltuende und geschmackvolle Charakter der Empfangshalle setzt sich im gesamten Erdgeschoss fort – ob nun in den angrenzenden großzügigen Konferenz- und Banketträumen, oder aber in der von stilvoller, aber unaufdringlicher Eleganz geprägten Kaminhalle mit angrenzendem Wintergarten und herrlichen Blicken in den Kurpark und hinüber auf die weltberühmte Lichtentaler Allee - Lebensqualität in gehobenem Luxus. Das setzt sich im gesamten Gebäudekomplex konsequent bis in die liebevoll, fast malerisch und individuell gestalteten Suiten und Zimmer mit ihren großzügigen Marmorbädern fort.  

Von einer „subtilen Weiterentwicklung“ spricht der Geschäftsführende Direktor
Frank Marrenbach, wenn er gefragt wird, wie er die notwendige Verjüngung in der Gästeklientel der Nobelherberge mit seiner mittlerweile über 130 Jahre währenden Geschichte erreichen will ohne dabei die überwiegend ältere Stammkundschaft zu verprellen. Neben der optisch leicht nachvollziehbaren baulichen Auffrischung des Hauses sowie Verbesserungen in den Angeboten – beispielsweise den höchst attraktiven Spa-Bereich – ist es insbesondere das Personal, das für das individuelle Wohlgefühl des jeweiligen Gastes verantwortlich zeichnet. „Das ist unser Potenzial“, sagt Marrenbach und fügt hinzu: „Alles ist austauschbar, das Personal nicht.“ Will heißen: Die Mitarbeiter des Hauses tragen mit ihrer von außerordentlicher persönlicher Note geprägten Tätigkeit das Ihre zur präzisen Charakterbildung von Brenner’s bei. 
Die Servicekultur wird mit authentischer, unaufgesetzter Freundlichkeit serviert und mit diskretem Charme gelebt. So ist Brenner’s Park-Hotel & Spa ein Haus, dass der Gast nur ungern verlässt – auch wenn er sich dazu wieder durch die Karusseltür drehen darf.

Ein Bericht von Constantin Graf von Hoensbroech für Sampedrano | Hotelmagazin

                 UNSERE EMPFEHLUNG FÜR IHRE URLAUBSBUCHUNG:  RADERMACHER REISEN